imess präsentiert optische Prüfsysteme für Druck- und Achsfedern

Die imess GmbH entwickelt optische Mess- und Prüfsysteme für die internationale Federnindustrie. Auf der diesjährigen Wire präsentiert das Unternehmen insbesondere Lösungen zur Kontrolle der 3D-Geometrie von Druck- und Achsfedern.

Die entsprechenden Messsysteme gewährleisten die Qualität der Federn, sparen Rüstzeiten ein und dokumentieren detailliert die Ergebnisse. Zur Beurteilung der Geometrie kann entweder eine Masterfeder eingelernt oder CAD-Daten herangezogen werden. Die Messwerte werden gespeichert und ein 3D-Modell der realen Feder erstellt. Diese Daten können als Excel-Datei abgespeichert und anschließend wiederum in ein CAD- bzw. Simulationsprogramm eingelesen werden.

Das System F435 erfasst u.a. die e1-, e2-Maße, den Durchmesser und den Windungsabstand von Druckfedern. Es kann sowohl als Einzelprüfplatz als auch Inline eingesetzt werden. Die Ergebnisse werden graphisch & tabellarisch dargestellt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zur Achsfederkontrolle wurde das laserbasierte System F880 entwickelt. Die Messung liefert die komplette 3D-Geometrie.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit Hilfe einer Schnittstelle zum Wickelautomaten kann die Rüstzeit entschieden reduziert werden. Die Systeme liefern dem Automaten Daten über die Federgeometrie welche dieser wiederum zur Korrektur des Federprogramms nutzen kann.

Besuchen Sie auch unser Firmen-Profil auf der Wire Homepage.

WIRE – Halle 13 / F10