Rundmesser sind in der Industrie hauptsächlich zum Schneiden von Coils in Streifen im Einsatz.
Das Messer muss in der Linie einer hohen Belastung standhalten und dabei stets folgenden Kriterien genügen:

  • gratarmer Schnitt
  • unbeschädigte Blechkante

Es ist daher unerlässlich das Messer regelmäßig auf Verschleiß und Ausbrüche, sogenannte Cracks, zu untersuchen.

Das System imess S25 erledigt diese Aufgabe zuverlässig innerhalb weniger Sekunden. Das Messer wird zur Prüfung per Hand oder Roboter auf einem Drehteller positioniert. Dieser bewegt das Messer an jeweils einer Zeilenkamera und einem Laserscanner vorbei. Im Gegensatz zur klassischen Methode, der Nagelprobe, bietet die optische Kontrolle vier zentrale Vorteile:

  • bedienerunabhängig: objektive Bewertung der Messerqualität.
  • berührungslos: Reduzierung der Unfallgefahr
  • reale Messwerte: Vermessung der Ausbruchtiefe und derVerschleißzone mit anschließender Auswertung.
  • wirtschaftliche Effizienz: durch die Bestimmung der Verschleißzone kann das Messer gezielt geschliffen werden. Die Sicherheitsmargen entfallen und das Messer kann länger genutzt werden.

Die Software analysiert die aufgenommenen Rohdaten und stellt und die Stärke des Verschleißes dar. Ebenso ermittelt die Software in komplexen Rechenschritten per Regression die ursprüngliche Messerkante, um die Tiefe eines Ausbruchs als Differenz zu ermitteln. Gefundene Ausbrüche sind tabellarisch dokumentiert und gemäß eingestellter Toleranz farblich gekennzeichnet. Darüberhinaus ist das Festlegen eindeutiger IO/NIO-Kriterien ebenso möglich wie die Speicherung der Ergebnisse im Excel-lesbaren Format.

Das Video bietet Ihnen einen ersten Eindruck.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Kontaktieren Sie uns.