imess F435 ermöglicht eine vollumfängliche Vermessung und Prüfung von Druckfedern. Der Funktionsumfang vereint die drei wichtigsten Schritte, die für eine konstante und hochqualitative Produktion notwendig sind. Das optische Mess- und Prüfsystem übernimmt vollautomatisch die Qualitätskontrolle der Feder, unterstützt bei der Einrichtung der Wickelmaschine und liefert 3D-Daten als Feedback zur verbesserten Federkonstruktion. Zusätzlich wird eine Masterfeder eingelernt, die zur Beurteilung der Geometrie herangezogen wird.

Die Qualitätskontrolle kann in jedem Produktionsstadium durchgeführt werden. Das System überprüft hierbei die wichtigsten Merkmale wie beispielsweise e1, e2, De oder auch den Schleifwinkel. Die graphische Darstellung stellt sowohl die Werte der aktuellen Feder als auch jene der Masterfeder im Verlauf dar. Dies ermöglicht eine sofortige Bewertung.
Die Abwicklungsgrafik steht in 3° Schritten für den Windungsabstand, Steigung und Durchmesser zur Verfügung.

Die F435 besitzt darüber hinaus eine Schnittstelle zum Wickelautomaten. Dieser erhält vom System die gesamte Abwicklung der Feder, die der Hersteller des Automaten wiederum zur automatischen oder manuellen Korrektur seiner Wickelmaschine nutzen kann.

Entwicklungsabteilungen benötigen eine Vielzahl an Informationen um Ihre Federkonstruktion stetig zu verbessern. F435 liefert diese Daten komprimiert in einem 3D-Modell der Feder. Sie werden als Textdatei gespeichert und können in ein CAD- bzw. Simulations-Programm eingelesen werden.

Weitere Informationen und das zu Ihrer Prüfsituation passende System finden Sie hier.

Das Video bietet Ihnen eine ersten Einblick