Das System imess F880 wurde für die berührungslose und somit schnelle Überprüfung der 3D-Geometrie von Achsfedern bis 600 mm entwickelt. Um die Maße der Feder optimal zu erfassen, wird diese vor Messbeginn auf eine Zentrierstange gesetzt und mit Hilfe zweier kegelförmiger Halterungen in aufrechter Position fixiert.

Während der Drehung erfassen zwei Laser den Draht, sammeln Rohdaten und übermitteln diese an die imess-Software. Nach Abschluss der Messung wird aus den Rohdaten ein 3D-Modell der Feder erstellt. Ergebnisse der folgenden Prüfmerkmale können in flexiblen Winkelschritten, sowohl tabellarisch als auch in graphischer Abwicklung, betrachtet werden:

  • Windungsabstand

  • Durchmesser

  • Steigung

  • Radius der beiden Federaugen

  • weitere Merkmale auf Anfrage

Die graphische Unterstützung und der Vergleich mit der Masterfeder ermöglichen es dem Bediener die Ergebnisse schnell nachzuvollziehen und Toleranzüberschreitungen auf einen Blick im 3D-Modell zu lokalisieren. Sollwerte und Toleranzen können in den Kopfdaten des Federtyps hinterlegt und vor dem Soll-Ist-Vergleich ausgewählt werden. Diverse Programm- und Prüfeinstellungen werden im passwortgeschützten Parametermenü verwaltet.

Darüber hinaus ist das System für die Kommunikation mit der Windemaschine optimiert. Durch die Schnittstelle können die Einstellungen manuell oder automatisch durch den Automaten entsprechend der Prüfergebnisse angepasst werden. Durch Wiederholung der Prozessschritte ist es möglich, die Produktionsqualität kontinuierlich zu verbessern. Anwender berichten außerdem von einer verkürzten Rüstzeit und gestiegener Wirtschaftlichkeit der Produktion. Die Qualitätskontrolle wird detailliert dokumentiert und statistisch aufbereitet.

Kontaktieren Sie uns.